Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.

Bezirksverwaltungsbehörden im Burgenland - Aus sieben mach drei?

Ein Reformansatz für das Burgenland

von Thomas Joszt
Taschenbuch
116 Seiten; 220 mm x 150 mm
2017 Av Akademikerverlag
ISBN 978-3-330-51666-3

Verfügbar oder lieferbar in 48 Stunden
33.90 EUR
Versandkostenfrei innerhalb Österreich ab 20 Euro



Dieses Werk beschäftigt sich mit den sieben Bezirkshauptmannschaften des Burgenlandes. Aufgrund der hohen Kosten für die landesweite Verwaltung sowohl mit, als auch ohne Gemeinden ist es notwendig geworden, Reformen in diesen Bereichen umzusetzen. Anhand eines Kennzahlenvergleichs und Berechnungen im Sinne von quantitativer Forschung, konnte analog der steirischen Reform aus dem Jahr 2012 ein fiktives Einsparungspotential bei Bezirkszusammenlegungen im Burgenland eruiert werden. Dieses würde im ersten Jahr nach der Reform ca. 920.000 Euro betragen. Um jedoch die Entscheidung zu einer Strukturreform im Bereich der Bezirkshauptmannschaften zu begründen, bräuchte es nicht nur einen Kennzahlenvergleich, sondern müssten auch andere Komponenten abgewogen werden. Das BürgerInnenservice, die Personalsituation, die Emotionalität der Betroffenen sowie ganz besonders der politische Willen wären ebenfalls zu berücksichtigen.